Was ist ein Operativer Professional?

„Operative Professionals sind befähigt, Geschäftsprozesse in den Bereichen Entwicklung, Organisation, Beratung oder Vertrieb und Marketing zu gestalten sowie Aufgaben der Mitarbeiterführung wahrzunehmen“ (§1 Abs. 2 IT – Fortbildungsverordnung).

Der Operative Professional ist der Oberbegriff über 4 Berufsbezeichnungen, die auf der Ebene des mittleren Managements 2002 in der IT-Branche eingeführt worden sind. 

Mit Veröffentlichung der sog. IT-Fortbildungsverordnung am 03. Mai 2002 wurden endlich die in anderen Berufsbereichen bekannten Aufstiegsfortbildungsebenen („Meisterebene“) auch im Bereich der IT Weiterbildung gesetzlich bundesweit einheitlich geregelt. Den kompletten Gesetzestext haben wir hier für Sie als PDF bereitgestellt. 

In enger Zusammenarbeit von Bildungsministerium, Gewerkschaften und Unternehmensverbänden wurden insgesamt 6 neue Berufsbeschreibungen (4 Operative Professionals, 2 Strategische Professionals) auf Führungskraftebene definiert und die entsprechenden IHK-Prüfungsinhalte festgeschrieben. 

Mit erfolgreicher Prüfung vor der zuständigen IHK erhalten die Absolventen eine lebenslang gültige und gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung auf sehr hohem Fortbildungsniveau (DQR: Level 6 – gleichzustellen mit einem Bachelor). Der Zugang zu geeigneten Bachelorstudiengängen auch ohne Abiturabschluss wird ermöglicht. Diverse Universitäten rechnen einige der erworbenen Professional-Kompetenzen sogar mit sog. Creditpoints auf weitere Studienleistungen an. (s. Bildungspyramide) 

Folgende Abschlussbezeichnungen sind für die 4 möglichen Fachprofile entwickelt worden: 

  • Geprüfter IT-Entwickler (Certified IT Systems Manager)
  • Geprüfter IT-Projektleiter (Certified IT-Businesss Manager)
  • Geprüfter IT-Berater (Certified IT-Business Consultant) 
  • Geprüfter IT – Ökonom (Certified IT – Marketing Manager) 

Jeder Interessent kann sein gewünschtes Fortbildungsprofil völlig frei bestimmen. Bei der Auswahl sollte man sich aber nicht nur von seinen persönlichen Neigungen leiten lassen. Wir empfehlen unseren Teilnehmern eine intensive Abstimmung mit dem begleitenden Unternehmen, damit für die neu erlernten Arbeitsprozesse auch danach entsprechende Praxisprojekte für die praktische Prüfung zur Verfügung stehen. Wir haben in allen Bereichen rund um diese Fortbildung jahrelange Erfahrung – wir informieren und beraten Sie gerne zum individuell passenden Profil. 

Nutzen Sie für weitere individuelle Informationen zu den Profilunterschieden und unseren jeweiligen Fortbildungsinhalten die Informationswebinare „OP-Profile“ 

Die Aufstiegsfortbildung zum Strategischen Professional qualifiziert die Teilnehmer für eine Leitungsfunktion in der IT-Abteilung von Unternehmen, bzw. für die Planung und Realisierung der strategischen Ausrichtung der IT-Infrastruktur auch für internationale Geschäftsprozesse. 

photoCertified IT Business Manager

IT Projektleiter

In der Arbeitswelt der Zukunft werden immer mehr Menschen gebraucht ... quality.

photoCertified IT Systems Manager

IT Entwickler

Moderne IT – Lösungen sollen die
aktuellen und zukünftigen ...

photoCertified IT Business Consultant

IT Berater

Viele Unternehmen / Kunden haben einen hohen Bedarf an Veränderungen ...

Was macht ein Operativer Professional?

Mit einem Fortbildungsabschluss zum Operativen Professional dokumentiert der Teilnehmer, dass er in der Lage ist, eigenständig operative Führungsaufgaben in IT – Projekten zu übernehmen. 

Im Schwerpunkt seiner Tätigkeit als Nachwuchsführungskraft soll der Operative Professional vor allem alleinverantwortlich Projekte und Teilprojekte realisieren können. Sehr häufig geht es in diesen Projekten auch um Prozess- und Ablaufoptimierungen sowie um die Einführung oder Optimierung von marktgerechten IT Lösungen.

Im Rahmen dieser Projekte ist der IHK geprüfte Operative Professional selbstverständlich auch in der Lage, die passende Projektorganisation einzurichten und das benötigte Personal zu finden und als Team zu führen.

Alle Operativen Professionals haben innerhalb ihrer Weiterbildung effektive Methoden und Werkzeuge kennengelernt, um die Akzeptanz von Veränderungsprozessen bei Arbeitnehmern und Führungskräften bis zum Erreichen der Projektziele auf einem möglichst hohen Niveau zu halten.

Im Rahmen der Fortbildung zum operativen Professional sind die Teilnehmer auf einmalige Weise sehr tief in Theorie und Praxis auf die Rolle eines eigenständig handelnden Projektverantwortlichen vorbereitet worden. Auch wenn die ersten Projekte im Rahmen der IT-Abteilung realisiert sollten so sind die Absolventen sehr schnell in der Lage, auch Projekte in anderen Abteilungen und mit anderen Projektinhalten eigenständig und erfolgreich durchzuführen.

Wo kann ich als Operativer Professional arbeiten?

Der IHK geprüfte Operative Professional kann nach unseren Erfahrungen in den IT-Abteilungen von Betrieben aller Größen und Branchen eingesetzt werden. Wichtig wäre jedoch, dass in diesen Unternehmen eine Projektmanagementkultur vorhanden ist. Konkret heißt dies, dass das Unternehmen die aktuellen und zukünftigen IT-Veränderungs- und Optimierungsprozesse im Rahmen von Projekten abwickelt. Die Rolle des Projektleiters, bzw. des Teilprojektleiters, aber auch eines Auftraggebers kann dann hervorragend von einem erfolgreichen Operativen Professional übernommen werden.

Die zweite große Verwendungsmöglichkeit für Operative Professionals ist in kleinen und mittleren IT Dienstleistungsbetrieben zu finden. Nahezu bei allen größeren Kundenprojekten empfiehlt sich die Realisierung des Auftrages im Rahmen eines Projektes. Der Operative Professional kann eigenständig diese Kundenprojekte planen, steuern und abschließen und alle aufkommenden Probleme im Rahmen seiner Kompetenzen eigenständig lösen. Je nach seinem gewählten Fachprofil kann er auch im Rahmen von Prozessanalysen und dem Vorschlagen von optimalen IT Lösungen eingesetzt werden. Die sehr anspruchsvolle Weiterbildung in Theorie und Praxis verbunden mit dem lebenslang und bundesweit anerkannten IHK Abschluss auf der DQR Stufe 6 rechtfertigt ein hohes Vertrauen des Kunden in die Qualifikation des verantwortlichen Projektleiters. Hierdurch ist es IT Dienstleistern leichter möglich, sich das notwendige Projektmanagement vom Kunden entsprechend vergüten lassen zu können.

 

Sie haben noch mehr Informationsbedarf rund um den Operativen Professional? Dann haben wir hier folgendes für Sie vorbereitet:

Prüfungsbestandteile Operativer Professional und Zulassungsbedingungen

Berufsbegleitendes Fortbildungskonzept für IT-Spezialisten