Was ist ITIL®?

Unter dem Begriff ITIL® Information Technology Infrastructure Library hat sich eine Best Practice Sammlung typischer Service- und Dienstleistungsprozesse mit internationaler Anerkennung verbreitet. In mehreren „Büchern“ werden praxisbewährte Ablaufmodelle für ProzesseFunktionen und Rollen aus den verschiedensten IT-Dienstleistungsbereichen beschrieben. 

Gerade kleine und mittlere Unternehmen können mit ITIL® eine wirkungsvolle und nachhaltige Verbesserung der eigenen oder kundenseitigen Dienstleistungs- und Servicepalette erreichen. ITIL® hilft hierbei durch Leitlinien und Empfehlungen, an denen die interessierten Unternehmen die eigenen Prozesse nach Wunsch optimieren können. 

Seit 2013 ist ITIL® eine Schutzmarke von AXELOS, einem Joint Venture zwischen CAPITA (51 %) und Cabinet Office (49 %).[4] 

Was ist ITIL® 4? 

Am 18. Februar 2019 wurde mit dem ersten Buch „ITIL® Foundation“ der Schritt in die ITIL® 4 – Generation vollzogen. Nach und nach sollen nun die anderen vier Bücher der über 10 Jahre gültigen ITIL® 3 – Generation ersetzt werden. 

ITIL® 4 stellt eine noch variabler einsetzbare Basis für Organisationen bereit, die zukünftig beim Managen von Services eine Kombination verschiedener praxisbewährter Frameworks und Methoden als Unternehmensstandards verwenden möchten. 

ITIL® 4 beschreibt Ablaufempfehlungen, wie Unternehmen die zukünftigen Herausforderungen durch neue Technologien und digitale Services meistern können. 

Mit ITIL® 4 wurde das bisherige ITIL®-Framework grundlegend überarbeitet. ITIL® 4 verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und stellt das „End-to-End-Service-Management von der Nachfrage bis zur Wertschöpfung“ in den Focus. 

Der Service-Lifecycle wird in ITIL® 4 nicht mehr thematisiert und die bislang bekannten Prozesse werden jetzt durch Praktiken ersetzt. Allerdings entsprechen viele der Praktiken in ITIL® in großen Teilen den früheren ITIL®-V3-Prozessen. 

Es kommen in ITIL® 4 jetzt aber innovative Inhalte hinzu, um zu gewährleisten, dass auch die User die wichtigen Konzepte und Prinzipien im optimierten Service-Management besser verstehen.  

Die neue ITIL®-Edition berücksichtigt auch Empfehlungen zur Integration von ITIL® mit anderen Methoden und Frameworks, wie z. B. Agile, Lean und DevOps. Gleichwohl liegt im neuen ITIL®-Framework die Zielrichtung nicht mehr beim IT-Servicemanagement, sondern im Servicemanagement allgemein. Auf diese Weise sollen auch „Nicht IT-Firmen“ ermuntert werden ihre Serviceprozesse zu verschlanken und agiler zu arbeiten. 

ITIL® 4 skizziert Organisations- und Ablaufmodelle für das Bereitstellen technologie-basierter Services. Die Dokumentation wurde dabei grundlegend überarbeitet und gestrafft, um die Verständlichkeit zu optimieren. Als Unterstützung hierzu wurden auch viele praktische Umsetzungsbeispiele eingefügt. 

Warum sollte ich eine ITIL®- Zertifizierung machen? 

Optimierte Abläufe innerhalb des Service Managements sind für jedes Unternehmen wertvoll, weil es die möglichen Wertschöpfungen steigert. Jeder Mitarbeiter und Manager, der dazu qualifiziert ist Prozesse kontinuierlich zu verbessern und Vorschläge zur Reduzierung von Kosten macht, die durch Ausfälle und Verzögerungen entstehen, ist für sein Unternehmen von großem Wert. 

Organisationsabläufe nach dem ITIL® Framework haben sich in den letzten Jahren weltweit sehr stark verbreitet und sind zu einem internationalen Standard geworden. Es war daher in den vergangenen Jahren sehr sinnvoll, mehrere Mitarbeiter in einem Unternehmen auf ITIL® V 3 zu qualifizieren. IT-Servicebetriebe haben zusätzlich darauf geachtet, dass sie ihren Kunden auch qualifizierte und zertifizierte Mitarbeiter zur Beratung und Prozessoptimierung anbieten konnten. 

Durch die Einführung des neuen ITIL® Frameworks V4 eröffnen sich neue Perspektiven für die Gestaltung von allgemeinen Serviceprozessen, unabhängig von der Branche. Experten vermuten daher einen erhöhten Zulauf zu den UpdatQualifizierungen auf ITIL® V 4. 

Wir empfehlen Nachwuchsführungskräften im Projektmanagement auf jeden Fall eine Qualifizierung und Zertifizierung in ITIL® V 4, um in den nächsten Jahren bei entsprechenden Prozess-Optimierungsprojekten Kenntnisse in diesem neuen Standard nachweisen zu können und damit auch Führungsrollen besetzen zu können. 

Weiterhin sind ITIL® – Zertifizierungen wie bislang aber auch sehr interessant z.B. für Manager oder Mitarbeiter einer Service- oder IT-Organisation, Geschäftsführer von Dienstleistungsbetrieben, IT-Professional oder Business Manager. 

Welche Ziele verfolgt die ITIL®4 Foundation Zertifizierung? 

Der Weg zum zertifizierten Einstieg in das aktuellste Framework für moderne IT-gestützte Services, die ITIL®4 Foundation Zertifizierung 

Der Schwerpunkt der ITIL®4 Foundation-Qualifizierung liegt in der Einführung in das Management moderner IT-gestützter Services. Den Teilnehmern wird ein Verständnis der wesentlichen Begriffe und grundlegender Konzepte vermittelt. Nach der Qualifizierung wissen Sie, wie sie Ihre Arbeit und die Arbeit Ihrer Serviceorganisation mithilfe von ITIL® 4-Leitlinien optimieren können. Außerdem erwerben Sie ein Verständnis des ITIL® 4 Service Management-Frameworks und dessen Fortentwicklung im Hinblick auf die Verwendung moderner Technologien und Arbeitsweisen. 

Mit der ITIL® 4 Foundation-Prüfung weisen Sie nach, dass Sie über ausreichende Kenntnisse und ein grundlegendes Verständnis des ITIL® 4 Service Management-Frameworks verfügen.  

Die ITIL® 4 Foundation-Zertifizierung stellt eine Basisvoraussetzung für den Erwerb der höheren ITIL® 4-Qualifizierungen dar, in welchen die Kompetenzen des Zertifizierungsteilnehmers zur Anwendung seines Verständnisses auf mehrere relevante Bereiche des ITIL®-Frameworks im Zusammenspiel bewertet werden. 

Wie läuft die ITIL®4 Foundation Zertifizierung ab? 

Mit diesem Zertifikat wird Ihnen bescheinigt, dass Sie die grundlegenden Begrifflichkeiten und das Regelwerk von ITIL® kennen. Alle Interessenten für diese Zertifizierung müssen sich bei der einzigen zugelassen Prüfungsorganisation Peoplecert anmelden. 

Die Prüfung ist als Multiple-Choice-Test aufgebaut, es sind keinerlei Hilfsmittel erlaubt. 

  • Zeitdauer:                   60 Minuten 
  • Anzahl Fragen:           40 
  • Erfolgsgrenze?           65% (= 26 Fragen richtig beantwortet) 

Die Kosten für die Prüfungsteilnahme betragen 356 € (incl. MwSt.) und sind durch den Teilnehmer direkt an die Zertifizierungsorganisation Peoplecert zu entrichten. ComPers Kunden können sich bei Teilnahme an unserem Vorbereitungsmodul zu einem rabattierten Preis in Höhe von 320,- € zur Prüfung anmelden. 

Durch den Nachweis dieser Grundkenntnisse erwerben Sie die Berechtigung zur Teilnahme an den ITIL® V4 Aufbau- / Spezialisierungszertifikaten 

(https://www.peoplecert.org/browse-certifications/it-governance-and-service-management/ITIL®-1/ITIL®-4-foundation-2565) 

Voraussetzungen zur Prüfungsteilnahme 

Sie benötigen keine Vorkenntnisse, um an der ITIL®4 Foundation Zertifizierung teilnehmen zu können. 
Alle notwendigen Inhalte werden Ihnen in unserem Vorbereitungstraining vermittelt. 

Wie unterstützt ComPers bei der Vorbereitung? 

ComPers bietet Ihnen zur Vorbereitung auf die ITIL® V4 Foundation Zertifizierung ein praxiserprobtes Blended Learning Konzept. Hier werden digitale flexible Lernmöglichkeiten mit persönlichem Kontakt durch einen Coach zusammen gebracht zu einem Erfolgsmodell. Mit dem folgenden Ablaufmodell sichern wir Ihnen einen gelungenen Einstieg in die Welt des modernen Dienstleistungsmanagements sowie eine sehr hohe Erfolgswahrscheinlichkeit für die ITIL®-Zertifizierung: 

  • Einführungs-Webinar, (Dauer: 4 Unterrichtsstunden) 
  • Gelenktes Selbststudium mit Videotutorials 
  • Lernbegleitung durch Onlinecoach und Moodle-Lernplattform 
  • Abschluss-Webinar zur gezielten Klärung von möglichen Prüfungsfragen 

Die Gesamtkosten für diese Training zur Vorbereitung auf die Zertifierung „ITIL® V4 Foundation“ betragen 750,- €, zzgl. MwSt. 

Aktuelle Teilnehmer der ComPers Aufstiegsfortbildungen zum „Operativen Professional“ oder dem „Fachwirt für Büro- und Projektorganisation“ können dieses Modul zu einem Rabattpreis von 500,- € zzgl. MwSt. buchen. 

Welche Aufbau-Zertifizierungen sind bei ITIL® 4 vorgesehen? 

Mit ITIL® 4 ist auch ein völlig überarbeitetes und deutlich reduziertes Zertifizierungsprogramm entstanden. 

Nach wie vor Gültigkeit hat die Regelung, dass die Einstiegsstufe „Foundation“ genannt wird. 
(weitere Details s. oben) 
Nach erfolgreicher Teilnahme an der Foundation-Prüfung können ITIL®-Anwender zwischen zwei Varianten für fortgeschrittene ITIL® 4-Zertifizierungen wählen: 

  • ITIL® Managing Professional (diese Ausrichtung wendet sich an Mitarbeiter aus dem IT-Bereich) 
  • ITIL® Strategic Leader (diese Zertifizierungsausrichtung wendet sich an Führungspersonal aus den Unternehmensbereichen Strategie und digitale Services). 

ITIL® Master bildet die höchste Ausbaustufe im Bereich der ITIL® 4-Zertifzierungs-Ordnung. Um dieses Zertifizierungslevel zu erreichen müssen die Kandidaten umfangreiche praktische Erfahrungen mit ITIL® belegen. Es gibt keine vorgeschriebenen Vorbereitungskurse oder elektronische Prüfungen. 

Auf der Website von AXELOS finden Sie weitere Informationen zum neuen ITIL® 4-Zertifizierungs-Schema: https://www.axelos.com/ITIL®-update. 

ComPers wird in Kürze auf dieser Seite innovative Vorbereitungsseminare auf die neuen ITIL® V4-Spezialisierungszertifizierungen präsentieren.