Welche Scrum Zertifikate gibt es?

Sie möchten zukünftig auch in der Lage sein, in einem agilen Projektteam entscheidende Rollen besetzen zu können und möchten sich dafür schulen und zertifizieren lassen?

Dann erwerben Sie gemeinsam mit uns die folgenden, weltweit anerkannten EXIN-Scrum Zertifikate:

  • EXIN Agile Scrum Foundation
  • EXIN Agile Scrum Master
  • EXIN Agile Scum Product Owner

Allgemeine Informationen zu Scrum

Scrum ist ein modernes und zunehmend eingesetztes Projekt-Vorgehensmodell zur agilen Entwicklung von Produkten. Der Ursprung dieser Art des Projektmanagements kommt aus dem Bereich der Softwareentwicklung, mittlerweile wird dieses Framework aber auch sehr wirkungsvoll im Bereich anderer Produktentwicklungen sowie bei Prozessoptimierungen eingesetzt. Kenntnisse im Bereich Scrum werden in der Besetzung unterschiedlicher Projektrollen in nationalen und internationalen Projekten zunehmend wichtiger.

Was ist anders in Scrum-Projekten?

Die Scrum Denkweise geht davon aus, dass die endgültige „Ausbaustufe“ eines zu schaffenden Produktes/Prozesses nicht bereits zu Beginn des Projektes im Detail beschrieben werden kann, sondern dass das Endprodukt in mehreren Planungs- und Entwicklungsschleifen entsteht. Diese Flexibilität ermöglicht in jeder Phase eine Erweiterung oder Reduzierung gewünschter Funktionen und Eigenschaften des Endproduktes.
Damit diese Beweglichkeit (Agilität) auch tatsächlich letztendlich zu einem „Lieferobjekt“ mit einer hohen Wertschöpfung führt, sind sinnvolle Rollen und Dokumente unumgänglich.
An dieser Stelle bietet der Scrum-Guide oder der Agile Atlas ein weltweit anerkanntes Regelwerk für agil zu managende Projekte an.

Welche Rollen sind in Scrum-Projekten wichtig?

Scrum besteht eigentlich aus nur wenigen Regeln, die jedoch immer die Benutzung von wirkungsvollen Dokumenten (z.B. Sprint-Backlog und Product-Backlog) erfordern.

Weiterhin sieht Scrum vor, dass für dieses agile Projektmanagement ein Team eingerichtet wird, welches zumindest aus 3 Rollenträgern besteht:

  1. Scrum Master
  2. Product Owner
  3. Entwicklungsteam

Dieses Scrum Team plant und entwickelt das neue Produkt, bzw. den optimierten Prozess und führt es gemeinsam in die laufenden Arbeitsprozesse der betroffenen Anwender (Stakeholder) ein. Wichtig ist dabei eine Einbindung der Stakeholder bei der Aufnahme der Anforderungen sowie eine offene Kommunikation über erreichte Zwischenziele in der Entwicklung des Endproduktes.

Was macht ein Scrum Master?

Der Scrum Master stellt sicher, dass Scrum als Rahmenwerk gelingt. Dazu arbeitet er mit dem Entwicklungsteam zusammen, gehört aber meist selbst nicht dazu. Er kümmert sich um die Bekanntgabe der Scrum-Regeln und überprüft deren Einhaltung. Er ist verantwortlich für die Behebung von Störungen, Hindernissen und Konflikten die von innen oder außen auf das Scrum Team einwirken könnten. Notwendig ist hierzu eine wirkungsvolle Kommunikation und Zusammenarbeit mit den anderen Rolleninhabern im Team. Ein Scrum Master führt dabei aber nicht das Entwicklerteam, er coacht es zu den gewünschten Projektergebnissen.

Ein Scrum Master ist auch dafür zuständig, dass das betriebliche Umfeld das Regelwerk des Scrum Teams kennt und bestmöglich unterstützt.

Was macht ein Product Owner?

Der Product Owner ist für den Funktionsumfang und den wirtschaftlichen Nutzen des Produkts verantwortlich. Er hat die Vision für die Wertschöpfung des späteren Produktes, bzw. für den optimierten Geschäftsprozess und verantwortet hierfür auch das verfügbare Budget. Er erläutert und priorisiert die zu entwickelnden Produkteigenschaften und legt fest, welche Eigenschaften am Ende einer Entwicklungsrunde (Sprint) fertiggestellt werden müssen. Der Product Owner muss nicht der Auftraggeber sein, aber es sollte eine Person (kein Gremium) sein, welches die Produkteigenschaften am besten beschreiben und später messen kann.

Als Produktverantwortlicher hält der Product Owner regelmäßig Rücksprache mit relevanten Stakeholdern, um deren Bedürfnisse und Wünsche zu verstehen. Dabei muss er die Interessen und Anforderungen unterschiedlicher Stakeholder verstehen und abwägen.

Welche Aufgaben hat das Entwicklungsteam?

Das Entwicklungsteam ist für die Erstellung und Lieferung der Produktfunktionalitäten in der vom Product Owner gewünschten Priorisierung zuständig. Zudem trägt es gemeinschaftlich die Verantwortung für die Einhaltung der vereinbarten Qualitätsstandards. Das Entwicklungsteam organisiert sich selbst und soll disziplinar weder vom Product Owner noch vom Scrum Master beeinflusst werden können.

Das Entwicklungsteam führt für jeden kommenden Sprint eine Aufwandschätzung für die vom Product Owner vorgegebenen Funktionen durch und regelt den möglichen Ressourceneinsatz eigenständig.

Warum sollte man eine Scrum Zertifizierung machen?

Agile Methoden sind in sehr vielen Jobanforderungen gefragt und die beliebteste Methode ist Scrum. Eine offizielle internationale Zertifizierung beweist, dass man sich mit den theoretischen Begriffen und Rollenbeschreibungen in diesem Regelwerk auseinandergesetzt hat und sich nun im Unternehmen bei der Besetzung von Rollen in agilen Projektteams empfehlen kann. Eine Scrum Zertifizierung stellt aus unserer Sicht eine sehr interessante und zukunftsträchtige Qualifikationserweiterung für gut ausgebildete Projektleiter dar, z.B. ergänzend zu unseren Aufstiegsfortbildungen zum Operativen Professional oder dem Fachwirt für Büro- und Projektorganisation – es sollte diese „Grundausbildung im Projektmanagement aber keinesfalls ersetzen.

Welche Scrum Zertifizierungs – Organisationen gibt es?

Auf Basis des Scrum Manifestes haben verschiedene Zertifizierungsstellen jeweils eigene Zertifikatsmöglichkeiten geschaffen. Der Markt hierfür ist nicht mehr einfach zu überblicken. Wir haben uns nach intensiven Recherchen und eigenen Zertifizierungsaktivitäten für die Scrum Zertifikate der EXIN-Organisation entschieden.

EXIN ist das weltweit unabhängige Zertifizierungsinstitut für Fachkräfte im ICT Bereich. Mit 30 Jahren Erfahrung in der Zertifizierung der Kompetenzen von weltweit beinahe 2 Millionen Fachkräften ist EXIN die führende und anerkannte Instanz im ICT Markt. Mit über 1000 akkreditierten Partnern ermöglicht EXIN Prüfungen in 165 Ländern und 20 Sprachen.

Aus dem vielfältigen Zertifizierungsprogramm von EXIN können wir über unsere entsprechend qualifizierten Trainer Ihnen die Vorbereitung auf folgende 3 Zertifikate anbieten:

  1. Exin Agile Scrum Foundation
  2. Exin Agile Scrum Master
  3. Exin Agile Scrum Product Owner

Alle Prüfungen können Sie in deutscher Sprache online beim Zertifizierungsanbieter EXIN ablegen. Durch unsere Vorbereitungsschulungen erwerben Sie die z.T. notwendigen Berechtigungsscheine und sind zudem auch fachlich und inhaltlich optimal auf die Prüfungsinhalte vorbereitet.
Nachfolgend sollen die Prüfungsbedingungen zu diesen weltweit anerkannten Zertifikaten und unsere Vorbereitungsschulungen kurz dargestellt werden:

Exin Agile Scrum Foundation

Ihr zertifizierter Einstieg in das agile Projektmanagement.

Bevor Sie sich in den tiefergehenden Zertifizierungen mit den beiden Rollen „Scrum Master“ oder „Scrum Product Owner“ befassen sollten Sie die solide Kenntnisse von Basisbegriffen des agilen Projektmanagements erlernen und nachweisen. Genau zu diesem Zweck dient die EXIN Agile Scrum Foundation Zertifizierung.

Nach erfolgreicher Teilnahme an dieser Schulung können Sie mit Sicherheit die folgenden Fragen auch in Ihrem Betrieb sehr gut beantworten:

Was ist Scrum und agil? Für welche Projektarten braucht man ein Scrum-Framework? Welche Vorteile bietet Scrum im Projektmanagement? Welche Rollen sind in einem Scrum Team zu besetzen? Welche Aufgaben haben diese Rollen? Was sind Scrum-Artefakte und wie werden sie eingesetzt?

Für die Scrum-Grundlagen erhalten Sie bereits ein wertvolles Zertifikat, das Ihr Fachwissen in Sachen agile Managementmethoden nachweist und Sie perfekt vorbereitet auf eine Zertifizierung in den o.a. Rollen.  

Mit diesem Zertifikat wird Ihnen bescheinigt, dass Sie die Begrifflichkeiten und das Regelwerk von Scrum kennen und auf kleine Praxisbeispiele anwenden können. Die Prüfung ist als Multiple-Choice-Test aufgebaut, es sind keinerlei Hilfsmittel erlaubt.

 

Zeitdauer:                   60 Minuten

Anzahl Fragen:           40

Erfolgsgrenze?           65% (= 26 Fragen richtig beantwortet)

 

Die Kosten für die Prüfungsteilnahme betragen 228,48 € (incl. MwSt.) und sind durch den Teilnehmer direkt an die Zertifizierungsorganisation EXIN zu entrichten.

Durch den Nachweis dieser Grundkenntnisse erwerben Sie die Berechtigung zur Teilnahme an den Aufbau-/ Spezialisierungszertifikaten, wie z.B. EXIN Agile Scrum Master oder EXIN Agile Scrum Product Owner.

Wie unterstützt ComPers bei der Vorbereitung?

ComPers bietet Ihnen zur Vorbereitung auf die EXIN Agile Scrum Foundation Zertifizierung ein praxiserprobtes Blended Learning Konzept. Hier werden digitale, flexible Lernmöglichkeiten mit persönlichem Kontakt durch einen Coach zu einem Erfolgsmodell zusammen gebracht. Mit dem folgenden Ablaufmodell sichern wir Ihnen einen gelungenen Einstieg in die Welt des agilen Projektmanagements sowie eine sehr hohe Erfolgswahrscheinlichkeit für die EXIN-Zertifizierung:

  • Einführungs-Webinar, (Dauer: 4 Unterrichtsstunden)
  • Gelenktes Selbststudium mit Videotutorials
  • Lernbegleitung durch Onlinecoach und Moodle-Lernplattform
  • Abschluss-Webinar zur gezielten Klärung von möglichen Prüfungsfragen

Die Gesamtkosten für dieses Vorbereitungsmodul auf die Zertifierung „EXIN Agile Scrum Foundation“ betragen 750,- €, zzgl. MwSt. Aktuelle Teilnehmer der ComPers Aufstiegsfortbildungen zum „Operativen Professional“ oder dem „Fachwirt für Büro- und Projektorganisation“ können dieses Modul zu einem Rabattpreis von 500,- € zzgl. MwSt. buchen.

 

Exin Agile Scrum Master

Mit diesem Zertifikat stellen Sie unter Beweis, dass Sie die Aufgaben eines Scrum Masters nach den Scrum-Regeln kennen und diese Rolle in agilen Projektteams – auch international – übernehmen können. Die entsprechenden Tätigkeiten und Aufgaben des Scrum Masters innerhalb eines Scrum Teams werden in der Prüfung auf verschiedene Situationen in komplexen Projektszenarien angewendet. Die Prüfung ist als Multiple-Choice-Test in deutscher Sprache aufgebaut, es sind keinerlei Hilfsmittel erlaubt.

 

Zeitdauer:                   90 Minuten

Anzahl Fragen:           40

Erfolgsgrenze?           65% (= 26 Fragen richtig beantwortet)

 

Die Kosten für die Prüfungsteilnahme betragen 264,18 € (incl. MwSt) und sind durch den Teilnehmer direkt an die Zertifizierungsorganisation EXIN zu entrichten. Als Zugangsvoraussetzung für diese Zertifizierung auf Fortgeschrittenenniveau wird das Grundlagen-Zertifikat EXIN Agile Scrum Foundation erwartet.

Gut vorbereitet mit dem ComPers Coaching

ComPers bietet für „EXIN Agile Scrum Master“ Zertifizierungsinteressenten ein dreitägiges Seminar als Wissensinput und als zielgerichtetes Training für die Prüfung an. Das Seminar findet jeweils am Donnerstag, Freitag und Samstag in unserem Schulungszentrum in Hannover statt. Weitere Durchführungsorte sind bei entsprechender Teilnehmerzahl überall möglich. Unsere praxiserfahrenen und zertifizierten Trainer sind sehr gut in der Lage, Ihnen sowohl das Wissen für den täglichen Arbeitsalltag als auch für die zielgerichtete Prüfungsvorbereitung für das Scrum Zertifikat zu vermitteln.

Der Teilnahmepreis für dieses dreitägige Seminar beträgt 1250,- € zzgl. MwSt. Aktuellen Teilnehmern der ComPers-Aufstiegsfortbildungen zum „Operativen Professional“ oder dem „Fachwirt für Büro- und Projektorganisation“ gewähren wir einen Teilnahmerabatt von 10%.

 

Exin Agile Scrum Product Owner

Mit diesem Zertifikat stellen Sie unter Beweis, dass Sie die Aufgaben eines Product Owners nach den Scrum-Regeln kennen und diese Rolle in agilen Projektteams – auch international – übernehmen können. Die gültigen Begrifflichkeiten und Zusammenarbeitsregeln sind in der Prüfung auf verschiedene Situationen in komplexen Projektszenarien anzuwenden. Die Prüfung ist als Multiple-Choice-Test in deutscher Sprache aufgebaut, es sind keinerlei Hilfsmittel erlaubt.

 

Zeitdauer:                   90 Minuten

Anzahl Fragen:           40

Erfolgsgrenze?           65% (= 26 Fragen richtig beantwortet)

 

Die Kosten für die Prüfungsteilnahme betragen 264,18 € (incl. MwSt) und sind durch den Teilnehmer direkt an die Zertifizierungsorganisation EXIN zu entrichten. Als Zugangsvoraussetzung für diese Scrum Zertifizierung auf Fortgeschrittenenniveau wird das Grundlagen-Zertifikat EXIN Agile Scrum Foundation erwartet.

 

Bestens vorbereitet auf die Scrum Zertifizierung mit dem ComPers Coaching

ComPers bietet für Zertifizierungsinteressenten „EXIN Agile Scrum Product Owner“ ebenfalls ein dreitägiges Seminar zur Wissensvertiefung und als realitätsnahes Prüfungstraining an. Auch dieses Seminar findet jeweils am Donnerstag, Freitag und Samstag in unserem Schulungszentrum in Hannover statt. Denkbar sind aber auch weitere Durchführungsorte je nach Interessentenaufkommen.
Unsere praxiserfahrenen und zertifizierten Trainer vermitteln Ihnen mit Leidenschaft praxisrelevante Informationen, Erkenntnisse und Hilfsmittel für diese Scrum-Rolle. Natürlich liegt ein weiterer Schwerpunkt auf einer zielgerichteten Prüfungsvorbereitung, damit Sie sich beruhigt der Scrum Zertifizierung unterziehen können.

Der Teilnahmepreis für dieses dreitägige Seminar beträgt 1250,- € zzgl. MwSt. Aktuellen Teilnehmern der ComPers-Aufstiegsfortbildungen zum „Operativen Professional“ oder dem „Fachwirt für Büro- und Projektorganisation“ gewähren wir einen Teilnahmerabatt von 10%.

Nähere Einzelheiten zu den Zertifizierungen und unseren Vorbereitungsseminaren erläutern wir Ihnen gerne in unserem Informationswebinar „Zertifizierungen“. Hier können Sie alle Ihre Fragen an unseren verantwortlichen Cheftrainer für dieses Thema stellen.

Hier finden Sie die nächsten Termine und Anmeldemöglichkeiten für unsere Scrum Trainings.